*

VitalWave® – Mikro-Energie-Therapie (MET)

Mit Heilströmen die Selbstheilungskräfte aktivieren

Die hier vorgestellte Mikrostom-Methode, auch MENS - Microcurrent Electrical Neuromuscular Stimulator genannt - basiert auf den Vorgaben der heilenden Ströme der körpereigenen Zellelektrizität: 1 Mikroampère entspricht 1 Millionstel eines Ampères oder 1 Tausendstel eines Milliampères, welche die Stoffwechsel-Aktivität in unseren zellulären Energiefabriken, den Mitochondrien anregen und so Blockierungen in der Energiegewinnung (ATP) entgegenwirken können.

Jede andere Form der Elektrotherapie (EGS, TENS, Interferenz, etc.) benutzt Stromformen mit einer viel höheren Durchflußmenge. Stärkere Stromformen jedoch hemmen Zellfunktionen, z.B. die ATP-Produktion und die Proteinsynthese unterhalb der normalen Ebene, teils bis auf 50%. Deshalb werden solche Methoden auch als Reizströme bezeichnet. Damit wird aber keine Regeneration oder Verjüngung erreicht. Es können allenfalls nur kurzfristige Erfolge bei Strömen im Miliampèrebereich erzielt werden.

Mikroströme jedoch, sprechen die körpereigene biologische Sprache und stellen so die zellkonforme Energie zur Regeneration einzelner Bereiche oder sogar des ganzen Organismus zur Verfügung. Die Mikrostimulation liegt innerhalb der natürlichen Elektrizität, welche der Körper von einem bestimmten Bereich des Gehirns, dem Nucleus suprachiasmaticus, zu verletzten, beschädigten oder unterversorgten Stellen leitet. Dies wird im Allgemeinen als auch "injury-current" oder Verletzungsstrom bezeichnet.

Grundlagenforschung/Studien-Ergebnisse

Es wurde in Studien gezeigt, daß Mikro-Energie-Therapie (MET) großen Einfluß auf die Faktoren mit vitalem Belang für Regeneration und Aufbau des Gewebes nimmt:

  • Beschleunigung von Wundheilungen um 150 bis 250% (cfr. Carly et al, Archieves of Physical Medicine, July 1965).
  • Erhöhung der Eiweisssynthese um bis zu 73%,
  • Erhöhung des Membrantransports um bis zu 40%,
  • Erhöhung der ATP-Bildung um bis zu 500% (Ngok Cheng et. al. 1982)

Mikro-Energie-Geräte werden deshalb zunehmend sowohl im klinisch-medizinischen Sektor als auch im Sport und Spitzensport zur Steigerung der Muskelkraft, zur Verhütung und Beseitigung diverser Muskelbeschwerden, im kosmetischen Bereich, insbesondere der medizinischen Kosmetik mit basischen Gesichtsmasken, Basenwickel und Cellulite-Anwendungen, zur Ausleitung von Giften und bei Schmerzsyndromen eingesetzt.

Die Zellen in Schwung bringen - natürlich mit MET

Unsere Körperzellen sind wie kleine Batterien. Über die. elektrische Spannung an ihren Zellmembranen können Funktionen wie Stoffaustausch und Energieaufnahme aufrechterhalten werden. Mit zunehmender Ablagerung unerwünschter Stoffe (Homotoxine), durch Alterung, Stress, Ernährungsfehlverhalten oder durch hohe Körperbelastung lässt diese Fähigkeit nach. Diese physiologischen elektrischen Ströme werden auch an Wundrändern gemessen. Solange wir leben wirken sie heilend, fördern also das Zellwachstum.

Mitochondrien – Zellkraftwerke aktivieren

Eine MET wird neben der Schmerztherapie vor allem dort eingesetzt, wo Störungen der Zellleistung und Zellsteuerung etwa durch nitrosativen oder oxidativen Streß vorliegen. Solche Funktionsstörungen der Zellen oder ihrer Organellen, wie den Mitochondrien sind vermutlich die biochemische und biophysikalische Ursache für chronisch-degenerative oder Multisystemerkrankungen. Bei Mitochondriopathien versagen oder reduzieren sich beim chronisch kranken Patienten der körpereigene Regulierungsmechanismus und damit auch seine Immunabwehr.

Mikro- und Makromoleküle in Zelle, Organellen und Milieu reagieren gleichermaßen auf die biologischen Stimulierungseffekte von Mikroströmen. Mit der Erhöhung der messbaren Zellenergie können natürliche biochemische Zyklen wie die Zellatmung wieder besser in Funktion kommen und die Bildung von Energiekörpern wie ATP aktivieren.

Iontophorese

Bei "nassen" Tieren werden die Ionen entlang der Haut transportiert. Aber auch der Mensch empfindet bei Gewitterregen, bei dem das elektrische Gleichstromfeld der Erde wieder aufgeladen wird, die erhöhte Ionenladung der Luft und des Regens als positive Energie, sowohl beim Atmen als auch auf der Haut. Mikroströme haben auch einen nachweisbaren Einfluß auf die Säure-Basen-Regulierung, indem Elektronen mit den Wassermolekülen an der Kathode reagieren und OH--Ionen erzeugen, während an der Anode H+ Ionen gebildet werden. Wir nutzen dabei die Fähigkeiten der Haut zur Iontophorese und unterstützen diese mit Hilfe von basischen Kompressions- und Feuchtwickelanwendungen mit MET. Wir erreichen dadurch vor allem zwei Dinge:

  1. Die verbesserte nährstoffbasierte Versorgung der Haut (Iontophorese) in Anlehnung an ayurvedische Therapien (Basensalze, Öle).
  2. Die Verbesserung und Unterstützung der Entgiftungsleistung des Körpers.

Da die Verbindungsstelle von Haut und Nerven eine Vermittlerrolle zwischen den Steuerungs- und Verletzungsgleichströmen im Gehirn sowie der von außen zugeführten minimalen Mikroströme und den Nervenbahnen einnimmt, werden die Ströme auch zu den anderen Geweben und Organen weitergeleitet. Eine Anwendung dauert zwischen 30 – 60 Minuten. Die körperanalogen Mikro-Ströme werden über Klebe-, Stab-, Armband- und Feuchtwickel-Elektroden induziert.

Akustik über Ultraschall – Hören mit Haut und Knochen

Ultraschallhören ist bekannt aus der Delphintherapie. Wale und Delphine verständigen sich mit Ultraschall. Das sind Frequenzen, die außerhalb des Gehör-Spektrums des Menschen liegen und diese nicht hören können. Doch auch der Mensch besitzt ein Ultraschallorgan: das Sacculus, eine erbsengroße Drüse im Innenohr, die zu unserem Gleichgewichtsorgan gehört.

VitalWave® verfügt auch über ein Ultraschallakustik-Modul (mindmachine), welches parallel zu Mikro-Energie-Behandlungen zugeschaltet werden kann.

Akustische Signale werden auf eine Ultraschall-Trägerwelle gesetzt, bekannt als verrauschtes Signal (Rosa Rauschen). Dieses kann enorme Effekte auf die Startharmonisierung durch Unterstützung des Alpha-Zustandes haben. Wir machen uns dies für leichtere Entspannung, Blockadenlösung und bessere Zugänglichkeit für Therapien zunutze.

Informationsaufnahme im Alpha-Zustand

  • Reduktion des Hautwiderstandes
  • Senkung von Puls- und Atemfrequenz
  • Gehirnhälften-Synchronisation
  • Meridianausgleich

Indikationen für Mikrostrom-Behandlungen

Einsatz im medizinischen Bereich

  • allgemeine Regulationsmedizin, Grundregulation
  • Regulation des Säure-Basen-Haushalts
  • Ausleitung von Toxinen und Schwermetallen
  • Behandlung von Mitochondriopathien
  • Anregung von Organen und Drüsen
  • gezielte Entzündungs- und Schmerztherapien
  • Durchblutungsregulierung
  • Gelenk- und Wirbelsäulentherapie
  • Muskel- und Knochenheilung
  • schnellere Heilung von Verletzungen und Wunden [150-250%]
  • Hauterkrankungen wie Akne, Psoriasis, Neurodermitis
  • Anregung des Lymph- und Immunsystems
  • Migräne, Depressionen, Schlaflosigkeit
  • Blockadenlösung, Narbenentstörung

Im Sportbereich

  • Muskelaufbau, Muskeltonus, ATP-Steigerung
  • Steigerung von Kondition und Konstitution
  • Verletzungen, Wundheilung
  • Schmerz- und Entzündungstherapie
  • Gelenk-, Fraktur- und Muskeltherapien
  • Massage, Lymphmassage
  • Regenerations- und Entsäuerungswickel (Lactat-Abbau)
  • antidepressive Entspannung und Stimmungsbildverbesserung

Zusätzliche Anwendungsmöglichkeiten für Medizinische Kosmetik, Anti-Aging, Wellness und Figurformung

  • Bio-Facelifting, Faltenglättung, Narbenglättung
  • Schönheitsmasken
  • Cellulite-Anwendungen
  • Stärkung des kollagenen Bindegewebes, Gewebestraffung, Hautverjüngung
  • Gewichtskontrolle, Fettverbrennung

Den Körper von Fett, Säuren, Schlacken und unerwünschten Stoffen entgiften

Das Feuchtwickel-Ausleitungsprogramm mit VitalWave ® ermöglicht es, forciert über die Haut zu entsäuern. Durch den basischen Kompressionsverband und durch gleichzeitige energetische Anregung des Lymphflusses werden Stoffwechselschlacken, Säuren und blockierende, unerwünschte Stoffe schnell aus dem Gewebe geleitet. Diese Anwendungen können auch Triglyceride aus dem Fettgewebe zersetzen und abtransportieren.

VitalWave ® kann zusätzlich über biologische Zellströme Stauungen im Energiehaushalt auflösen, muskuläre Reaktionen kräftigen, den Muskeltonus optimieren, Regenerationsprozesse verstärken, Narben pflegen und, als Nebenwirkung, die Haut straffen. Ebenfalls stellt sich durch Stimulation von Botenstoffen ein optimistisches Stimmungsbild und Wohlbefinden beim Klienten ein.

Rechtlicher Hinweis: Wir weisen darauf hin, dass die hier vorgestellten Methoden und Systeme, sowie auch ihre Wirkungen schulmedizinisch gegenwärtig noch nicht anerkannt sind.

Quelle: www.drreinwald.de

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail