*

Psychokinesiologie

Dr. Dietrich Klinghardt hat mit der Psychokinesiologie eine ganzheitliche Methode entwickelt, deren Basis die Regulationsdiagnostik ist. Zuerst wird überprüft, ob das autonome Nervensystem regulationsfähig ist, dann kann mit der Psychokisiologischen Sitzung begonnen werden.

Der Therapeut hat nach eingehendem Gespräch die Möglichkeit, über den Muskeltest einen Dialog mit dem Unterbewusstsein des Klienten zu führen.
Hierdurch können verdeckte Themen, die uns belasten herausgefunden werden. Welche Gefühle sind aktiviert, aus welcher Zeit des Lebens stammt der Stress ursprünglich, der dann zu unerlösten seelischen Konflikten geführt hat und welcher Zusammenhang besteht zur aktuellen Problematik. Auch innere Saboteure, einschränkende Glaubenssätze, die wir abgespeichert haben wie z.B. „Ich werde nur geliebt, wenn ich Leistung bringe“……., oder „ich darf nicht gesund sein“, können in einer Psychokinesiologischen Sitzung aufgedeckt werden.

Hierdurch haben wir ein ideales, schnelles Instrument zur Selbsterforschung, wobei das Unterbewusstsein, der Regisseur ist und uns vorgibt, welches Thema bearbeitet wird.
Zum Schluss der Sitzung werden die negativen Gefühle, versteckten Traumata oder einschränkende Glaubenssätze entkoppelt. Neue positive Gefühle und Glaubenssätze können dann entstehen und auch manifestiert werden. Dies geschieht z. B. durch Lichttherapie, Farbbrillen, MFT, Augenbewegungsmethode oder die Systemische PK.

Wegen des sanften Vorgehens ist PK auch für Kinder und schwangere Frauen geeignet.

Literaturempfehlung: Psychokinesiologie von Dr. Dietrich Klinghardt

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail